Slide 1

Nürburgring

Slide 2

Nürburgring

Slide 3

Nürburgring

Slide 4

Salzburg

Slide 5

Assen

Slide 6

Schleiz

Slide 7

Lausitz


Hockenheim 29.9.-01.10.2017

Das Finale fand in Hockenheim statt. Am Freitag standen bereits wieder 3 Trainings auf dem Zeitplan. Begonnen wurde das ganze am Mittag und das letzte war am Abend um 17.30h. Sämtliche Trainings verliefen ohne Zwischenfälle und die Zeiten wurden auch stetig besser. Am Samstagmittag startete noch das zweite Zeittraining doch an die Zeiten von Markus und Thomas kam keiner mehr ran. Somit stand fest das Team Schlosser/Hofer startet die zwei Rennen von der Pole Position aus.

Samstagabend sollte dann das erste 14 Rundenrennen gestartet werden. Da es jedoch bei den vorherigen Soloklassen Abbrüche und Verspätungen gab zog sich der Start des Seitenwagenrennens nach hinten. Dazu kam noch Regen was noch eine zusätzliche Verspätung bedeutete. Als es endlich soweit war und die Teams von der Einlaufrunde auf die Startplätze zurückkehrten, sahen wir, dass das Rennen von 14 auf 10 Runden einfach so gekürzt wurde…. Und das nachdem alle nur trockene Trainings absolviert hatten und auch keine zusätzlichen Runden fahren durften um zu sehen wie es auf der Strecke aussah…. Das Rennen wurde gestartet und die Gespanne fuhren langsam von den Startplätzen Richtung erste Kurve los. Markus und Thomas kamen anfangs kaum weg weil der Hinterreifen nur durchdrehte. Somit standen sie direkt hinter Sattler/Neubert auf Platz 2. Von Runde zu Runde fuhren Sie immer schnellere Zeiten jedoch reichte es in den wenigen Rennrunden nicht Sattler anzugreifen. So beendeten wir dieses Rennen auf Platz 2 mit der schnellsten Zeit und nur einem Abstand von 1,6 Sekunden.

Am Sonntag war dann wieder eitel Sonnenschein und unser Rennstart war vor dem Mittag angesetzt. Die Teams hatten wieder mal die Startplätze eingenommen und warteten auf das Startzeichen. Die Motoren heulten auf und los ging’s auf die erste Kurve. Diesmal klappte alles wieder einwandfrei und das Team Schlosser übernahm gleich die Führung welche sie bis zum Schluss nicht mehr hergaben und mit einem Vorsprung von fast 16 Sekunden diesen letzten Lauf gewannen.

Das Team Schlosser möchte sich ganz herzlich für die tolle Unterstützung in dieser Saison bei den Teammitgliedern, Sponsoren und Gönnern bedanken! Wir fanden es toll, dass es Einigen zeitlich möglich war nach Hockenheim zu reisen und uns vor Ort zu Unterstützen. Es war auch schön mit Euch interessante, witzige und amüsante Tischgespräche zu führen!

MERCI VIU MAU!!

Offizielle: das Trainingslager in Val de Vienne findet vom 19.03.-23.03.2018 statt. Und: Neu findet Ihr uns auch auf Facebook!